Startseite     Die Idee     Der Corsa A     Der Turbo-Motor     Grundlegendes     Teileliste     Die Karosserie    

Motorumbau     Der Antrieb     Die Bremse     Das Fahrwerk     Die Räder     Abgassystem     Das Finish    

Fahreindrücke     Downloads     Forum     Galerie     Gästebuch     Danksagungen     Impressum    


[ Top | Kleiner Wagen mit grösstmöglicher Motorisierung!! | Horrorkabinett | Nach dem Neuaufbau ]

 

Kleiner Wagen mit grösstmöglicher Motorisierung!!
Diese im Prinzip alles andere als neue Idee, mit einem eigentlich kleinen und eher unscheinbaren Fahrzeug auch "die Grossen" ärgern zu können, ist die Basis meines gestarteten Corsa-Projekts. Dass es nun ausgerechnet ein Corsa-A wurde und nicht etwa ein Fiesta oder Polo, liegt zum einen an der Unerschwinglichkeit eines gut erhaltenen Lancia Delta HF Integrale (kleiner Traum von mir), der einfach nicht so recht zu meinem Portemonai passen will. Und zum Zweiten schlicht an meinem ersten eigenen, weil selbstfinanzierten Wagen.

Im Jahre 1988 verliess ein schwarzer Corsa A-CC GSi mit 1.6-Liter (74 kW) das Opel-Werk in Spanien, wo bis zur Wende übrigens sämtliche A-Corsa gebaut wurden. Deshalb dürfte auch bei allen "Vorface" A-Modellen "General Motors (E)" als Hersteller in den Fahrzeugpapieren stehen. Nun ja - und vier Jahre später wurde ich stolzer (Zweit-)Besitzer dieses "serienmässig frisierten Einkaufswagens":

[Mein erster Corsa A-CC GSI] [Mein erster Corsa A-CC GSI] [Mein erster Corsa A-CC GSI] [Mein erster Corsa A-CC GSI]

[ Top | Kleiner Wagen mit grösstmöglicher Motorisierung!! | Horrorkabinett | Nach dem Neuaufbau ]

 

Horrorkabinett!!
Auf den obigen Bildern sind bereits meine ersten Modifikationen zu sehen, denn beim Kauf war der Wagen noch komplett Serie. Stört euch nicht am "1.3 GT" Aufkleber auf der Heckklappe, denn den habe ich (genauso wie die "GT" Aufkleber auf den Türen, die vom Vectra-A stammen) nachträglich aufgeklebt, nachdem die protzigen GSi-Embleme allesamt entfernt waren. Ansonsten habe ich z.B. noch das Fahrwerk umgerüstet auf 7Jx15-Zoll, 195/50er Bereifung sowie ein Gewindefahrwerk verbaut. In diesem Zustand blieb der Wagen allerdings nicht lange, denn eine ausgesprochen schlampig ausgeführte Unfallreparatur durch eine inzwischen insolvente Werkstatt hier aus der Gegend, veranlasste mich später zu einer Komplettdemontage. Einige horrende Bilder kamen da zum Vorschein, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

[Damalige Pfuschreparatur] [Damalige Pfuschreparatur] [Damalige Pfuschreparatur] [Damalige Pfuschreparatur]

[ Top | Kleiner Wagen mit grösstmöglicher Motorisierung!! | Horrorkabinett | Nach dem Neuaufbau ]

 

Nach dem Neuaufbau!!
Nach diesem Neuaufbau von Grund auf bekam der Wagen auch gleich eine neue Lackierung und die Wahl fiel auf ein Maritimblau, welches sich später als gute Wahl entpuppte. So ist diese Farbe ausserordentlich pflegeleicht, was Teerflecken, Staub und Kratzerausbesserungen anbelangt. Die Farbe ist nämlich derart offensiv, dass kleinere Blessuren nicht gleich krass ins Auge fallen. Jedenfalls das totale Gegenteil der vorherigen, schwarzen Aussenlackierung, die ähnlich wie ein Spiegel wirkte und selbst allerkleinste Dellen sowie auch leichten Staubbefall sofort deutlich sichtbar machte. Hier mal ein paar Bilder des Wagens nach der Umlackierung:

[Nach dem Neuaufbau] [Nach dem Neuaufbau] [Nach dem Neuaufbau] [Nach dem Neuaufbau]

Rein vom Motor her habe ich den Wagen übrigens nie angefasst. Mit seinen kat-losen 74 kW (100 PS) und nur 820 kg Leergewicht war ich ganz gut zufrieden. Es gab zwar schon damals Corsa-A-Umbauten auf die sehr beliebten 2.0-Liter-16V-Motoren vom Kadett E (110 kW), nur waren diese für mich eher ein Traum, denn erreichbare Wirklichkeit. Von Umbauten auf den damals noch brandneuen Turbomotor mit seinen 150 kW ganz zu schweigen.

Das änderte sich dann aber im Jahre 2007!!!

[ Top | Kleiner Wagen mit grösstmöglicher Motorisierung!! | Horrorkabinett | Nach dem Neuaufbau ]

 


BITTE BEACHTEN: Sämtliche Angaben hier auf www.corsafan.de sind OHNE Gewähr.
Bei Rückfragen, weiteren Infos oder einfach nur kleinen Tipps schickt mir bitte eine kurze eMail.